Auf Knopfdruck loslassen – Ihr persönlicher Schalter zur Entspannung

Foto: una.knipsolina / photocase.com

Seit dem Ende der Sommerferien geht es in den meisten Unternehmen und Familien richtig rund. Mal kurz eine Pause machen? Meist geht das in den Hektik des Alltags vööig unter. Mit diesen sechs Tipps finden Sie Ihren “Aus-Knopf” bestimmt. Weiterlesen

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Sind Sie ein Handy-holic? An diesen Symptomen erkennen Sie es

66 Prozent der englischen Smartphone-Nutzer leiden an einer neuen Krankheit – an “Nomophobie”, der Angst mobil nicht mehr erreichbar zu sein. Sind Sie auch bereits infinziert? Ja, das sind Sie, wenn Sie ……

Weiterlesen

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

5 Schritte zu mehr Gelassenheit

40% Prozent der Deutschen nehmen ihre Sorgen mit ins Bett – bei den Italienern sind es nur 17%, die abends einfach nicht abschalten können. Für die TV-Zeitschrift gong zeige ich in der aktuellen TitelgeschichteTipps, wie wir wieder mehr Gelassenheit lernen können. Die Titelstory liefert 5 Schritte zu mehr Gelassenheit und 5 Kurz-Tipps “Wege aus der Stress-Spirale”. Zum Beispiel…

Weiterlesen

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Dein Stress wird mein Stress?! Nein, danke!

Skobakemann / photocase.com

Ob Sie sich gestresst fühlen oder eher gelassen sind, hängt nicht nur von Ihrem persönlichen Stresspegel ab. Der Stress Ihres Partners oder Ihres Umfelds überträgt sich direkt auf Sie, denn Stress ist ansteckend. Schon allein das Beobachten angespannter Situationen kann körperliche Reaktionen hervorrufen.  Zu diesem Ergebnis kommen die Forscher eines Kooperationsprojekts des Max-Planck-Instituts für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig und der Technischen Universität Dresden. Weiterlesen

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Die Macht der Pause

Die relativ junge Forschungsrichtung der Chronobiologie hat festgestellt, dass wir im Schnitt 70 Minuten konzentriert eine Aufgabe erledigen können. Nach dieser Zeitspanne geht unsere Leistungsfähigkeit automatisch in den Keller und eigentlich sollten wir jetzt 20 Minuten Pause machen, um uns zu regenerieren. Oft ziehen wir uns dann künstlich wieder hoch – mit viel Koffein, Adrenalin und Selbstdisziplin. Doch wer sich immer wieder über diese biologisch einfach vorgesehenen Tiefpunkte wegkämpft, der ist am Ende eines Tages und vor allem am Ende einer Woche komplett k.o. Weiterlesen

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Email-Free-Friday und Elf Goldene Email-Regeln

Emails haben sich als Kommunikationsmedium Nummer eins etabliert. Gleichzeitig sind sie die größte Quelle für Ablenkungen, Zeitverschwendung und Ineffizienz.  Ein paar Unternehmen haben sich deshalb bereits eine Lösung überlegt….

Weiterlesen

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Mit Tagträumen in die Welt der Kreativität eintauchen

ar

Blick aus dem Fenster

Während einer langweiligen Zugfahrt von Manchester nach London starrt Joanne gedankenverloren aus dem Fenster in die vorbeiziehende Landschaft.  Plötzlich steht ein kleiner Junge vor ihrem geistigen Auge – klein, schmächtig, grünäugig, schwarzhaarig und eine Brille auf der Nase. Das ist angeblich die Geburtsstunde von Harry Potter, einer der größten Romanfiguren unserer Gegenwart.

Tagträume sind eine unterschätzte geistige Aktivität und spornen die Kreativität an. Das ist Gedankenkino in unsere Innenwelt, in unsere tiefsten Wünsche und Sehnsüchte. Wir sind in diesem Zustand ganz bei uns.

Weiterlesen

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

In 49 Stunden von Berlin nach Frankfurt: Reisenotiz von 1843

Ein Gedanke zum Wochenende: 

Am Wochenende sind viele Pendler auf Straßen, Flughäfen und Bahnschienen quer durch die Republik unterwegs – von Nord nach Süd, von Ost nach West und umgekehrt. Sie auch? Diese Fahrten sind richtige Zeitfresser. Kürzlich ist mir eine Reisenotiz von 1843 in die Hände gefallen, die mich Schmunzeln lies: Weiterlesen

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Wenn mit den Blättern die Stimmung fällt…

Wenn der Laub fällt …

Die Tage werden kürzer, das Wetter schlechter und bei vielen Menschen schlägt der “Herbstblues” zu. Was das ist? Nach einer Forsa-Studie zur Stresslage der Nation, die im Auftrag der Techniker Krankenkasse geführt wurde, drücken Dunkelheit und kaltes Wetter vielen Menschen auf die Stimmung: wir sind müde, schneller gereizt, eher gestresst. Mehr als jeder zweite Studienteilnehmer gab an, dass Jahreszeit und Wetter die Stimmung beeinflussen. Bei jedem vierten hängen die Mundwinkel derzeit etwas tiefer als in der Sommerzeit, insbesondere Frauen (31 Prozent) leiden unter der Dunkelheit und Kälte. Weiterlesen

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Wie häufig begegnen Sie Kairos? – Über die Qualität der Zeit

suze / photocase.com

Die Zeit hat zwei Aspekte: Die Menge – wie viel Zeit steht uns zur Verfügung? – und ihre Qualität. Doch auf welchen Teil legen wir im Alltag mehr Wert?

Jeder von uns kennt diese Momente, in denen die Zeit rast – ein wunderschöner Augenblick oder ein Tag mit unglaublich vielen, interessanten Aufgaben – und dann wiederum schleppt sie sich dahin, als wäre sie ein alter Mann, der nur noch mühsam einen Fuß vor den anderen setzen kann. Obwohl wir die Zeit in regelmäßige Einheiten wie Stunden, Minuten und Sekunden eingeteilt haben, empfinden wir sie doch alles andere als gleichförmig. Zeit ist nicht nur das Ticken unserer Uhr, sondern auch die gefühlte Zeit, die wir mit unseren Erlebnissen verbinden. In einem einzigen Moment können wir so viel Bedeutsames erleben, dass er in unserer Erinnerung wie eine kleine Ewigkeit erscheint. Denn nicht nur die Menge an Zeit, die uns zur Verfügung steht, bestimmt unser Leben, sondern auch ihre Qualität. Weiterlesen

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Die Geschichte vom Holzfäller

Eine kleine Geschichte zum Nachdenken, ob wir unsere Zeit sinnvoll verwenden:

Ein Spaziergänger ging durch einen Wald und begegnete einem Waldarbeiter, der hastig und mühselig damit beschäftigt war, einen bereits gefällten Baumstamm in kleinere Teile zu zersägen. Weiterlesen

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Lebenskunst Reisen: ein Neue-Wege-Geher

Dan Kieran, geboren 1975, ist ein englischer Reiseschriftsteller. Er schreibt für “Guardian”, “Telegraph”, “Observer” und die britische “Times”.

Urlaubszeit: Der Flug ist gebucht, der Transfer zur Unterkunft bereits organisiert und wir liegen wenige Stunden nachdem wir die Haustür zuhause verschlossen haben am Strand.

Weiterlesen

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Faul sein ist wunderschön – und setzt Kreativität frei

daniel.schoenen / photocase.com

Einfach mal nichts tun: Den Blick aus dem Fenster schweifen lassen und dem Treiben auf der Straße zusehen, die Beine auf die Couch legen und Musik hören oder einen Spaziergang in der jetzt grünen Natur unternehmen.  Das klingt nicht nach hochkonzentrierter Schwerstarbeit, oder? Eher nach Müßiggang oder gar Faulenzen.

Tun Sie’s trotzdem! Denn: Große Ideen sind auch das Ergebnis vom Faulenzen und von Langeweile. Weiterlesen

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Auszeit vom Wichtigsein!

@vorort

Kürzlich traf ich einen Bekannten, der nach vier Wochen Amerikaurlaub den ersten Arbeitstag hinter sich gebracht hat. Innerlich war ich schon auf die übliche Wortlawine auf meine Frage, wie es ihm gehe, gefasst („… Tausende von Mails, schon die ganze Erholung weg, viel schief gelaufen und so weiter und so fort“). Die angenehm überraschende Antwort: „Es waren nicht so viele Mails im Postfach und angebrannt ist in meiner Abwesenheit auch nichts.“

Weiterlesen

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Schlaflos in den Winter? Nicht mit diesen Tipps!

@nicolasberlin

Hat es Sie auch so erwischt wie mich? Heute bin ich um 5 Uhr aufgewacht, gestern bereits um 4.30 Uhr. Dabei muss ich erst nach 6 Uhr aufstehen. Und um die Mittagszeit – da gibt es nur einen Wunsch: Schlafen. Vermutlich plagen mich gerade Vollmond und die Zeitumstellung.

Weiterlesen

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Ihr Größter Zeitgewinn: Tun Sie doch einfach mal gar nix!

daniel.schoenen / photocase.com

Die Zeit rennt Ihnen davon, weil Sie sich permanent vereinnahmen lassen – von den Ansprüchen und Bedürfnissen anderer. “Hach, da fällt mir noch ein …” und “Ich muss ja noch …”: Selbst in Ihren freien Minuten schlägt manchmal der “Blitz” ein und Sie rauschen von einer Erledigung zur nächsten.

Machen Sie sich davon frei, und gönnen Sie sich Phasen am Tag, die nur Ihnen und sonst niemandem gehören. Und nehmen Sie sich bewusst vor, in diesen kostbaren Momenten mal gar nichts zu tun. GAR NICHTS! Weiterlesen

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Internet ganz ohne Stress

Foto: soulcore / photocase.com

Das Internet macht das Leben leichter – aber auch stressiger! Wie Sie sich nicht hetzen lassen.

Neulich schlug der Blitz bei uns ein. Rumms!!! und das Internet war weg. Ein ganzes Wochenende lang. Keine Mails, keine Anfragen, keine Recherche im Internet…

Aber da war noch etwas. Ruhe! Keine Mails, keine Anfragen, keine Recherche im Internet – warum eigentlich den PC anschalten? Kurz mal im Internet etwas nachschauen ging nicht. Damit war auch das Gefühl weg, tausende andere wichtige Informationen zu verpassen, die noch im großen weiten Netz umherschwirren. So entspannt war ich schon lange nicht mehr. Weiterlesen

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Manfred Spitzer: Multitasking macht dumm!

Abb.: Hirnforscher Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer

Manfred Spitzer erklärt im Media Spectrum-Interview, warum wir uns eine Aufmerksamkeitsstörung antrainieren, wenn wir mehrere Dinge gleichzeitig machen

Kreative Chaoten können wahre Zauberstücke vollbringen, wenn es ums Multitasking geht: Zähneputzend in der Dusche, in der anderen Hand das Handy. Während die Tomatensauce köchelt die Emails checken und noch schnell ein paar neue Schuhe übers Internet bestellen… Weiterlesen

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Eine schöne Geschichte über wahren Reichtum

Es war an der Zeit, das Neujahrsfest vorzubereiten.

Der König wies seine Leute an: “Ich möchte, dass es ein wirklich königliches Fest wird. Die Gästeliste soll überquellen von illustren Persönlichkeiten. Die Tische sollen sich biegen unter Delikatessen, und der Wein soll nur aus erlesenen Trauben und besten Jahrgängen bestehen.” Weiterlesen

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Wie gesund sind wir?

Foto: daniel.schoenen / photocase.com

Ein Report der DKV hat den Gesundheitszustand der Deutschen analysiert und kommt zu überraschenden Ergebnissen.

Wie oft kommen wir nach der Arbeit nach Hause und sind einfach platt! Eigentlich sollten wir uns jetzt noch was Schönes kochen oder ein bisschen raus an die frische Luft – den ganzen Tag im Büro, da kommt die Bewegung immer zu kurz. Aber es ist viel einfacher, sich schnell was in die Mikrowelle zu schieben und sich dann mit einer Chipstüte vor den Fernseher zu fläzen. Einfach nichts tun, entspannen… Weiterlesen

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Produkttipp: LAXMAN – Das audiovisuelle Mentalsystem für Stressmanagement und Konzentrationsaufbau

Eine spacige Brille, die Lichtimpulse auf die Augen schickt, ein silberner Ipod, der Musik in die Ohren träufelt –  soll mir der “Laxman” wirklich Ruhe und Entspannung bringen? Die Hersteller versprechen es und eine klinische Studie soll es belegen: wer regelmäßig eine Zeit lang mit dem “Laxman” auspannt, ist konzentrierter, lernt besser, entspannt sich deutlich und kann die Hektik und den Stress des Alltags besser hinter sich lassen. Weiterlesen

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Mal ganz tief Luft holen – weniger Stress durch richtiges Atmen

Foto: shadowtricks / photocase.com

Halten Sie einen kleinen Moment inne und beobachten Sie Ihren Atem. Atmen Sie eher in die Brust oder in den Bauch? So seltsam es klingt: dies ist der Schlüssel zu unserem Wohlbefinden. Hier finden Sie kleine Übungen für zwischendurch, um mal wieder richtig durchzuatmen. Weiterlesen

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Dream-Days Sommerakademie am Chiemsee

Dream-Days Sommerakademie am Chiemsee
Termin: 13. und 14. August 2010
Sichern Sie sich jetzt Ihren Patz und melden sich gleich an!

Ziele, Wünsche, Visionen und mein Weg dorthin
Planen Sie Ihre Zukunft privat und beruflich und starten Sie richtig durch! Gönnen Sie sich ein perfekte kleine Auszeit von Ihrem Alltag und nutzen Sie die Ruhe, um in Übungen, Reflexionen und im Einzel-Coaching mit Cordula Nussbaum Ihren Weg zu bestimmen und Strategien zum Loslegen zu erarbeiten. Weiterlesen

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail